www.kaut.de  |  Home  |  Inhalt  |  Impressum  
KAUT-NEWS Klimageräte, Wärmepumpen, Kaltwassersätze von Kaut Von Profis für Profis Gesundes Raumklima in Fragen und Antworten Wir stellen uns vor Wir freuen uns auf Sie
   
  Ihre Ansprechpartner
  Ihre Anfrage an uns

 

   Fachberatung rund ums Klima
 

 

Klimatechnik, klimager�t, W�rmepumpe in Fragen und Antworten
Klimatechnik, Klimager�t und W�rmepumpe in Fragen und Antworten

COP und EER
Der "Coeffizient of Performance" (COP) sowie der Energy Efficiency Ratio (EER) zeigen das Verhältnis von nutzbarer Wärme- bzw. Kälteleistung zu eingesetzter Leistung bei Kälteanlagen und Wärmepumpen an. Der COP steht dabei für die Heiz-, der EER für die Kälteleistung. Beim COP-Wert von 3,6 beginnt die Effizienzklasse A. Ein solches Gerät erzeugt 3,6-mal so viel Heizleistung, wie es Strom verbraucht.

Energieeffizienzklasse
Energieeffizienzklasse, Klimagerät, Energieeffizienz Wärmepumpe
Bewertungsskala des Energielabels für Elektro-Großgeräte (Raumklimageräte, Kühlschränke, Waschmaschinen usw.) gibt Auskunft über den Energieverbrauch (Strom und Wasser) des Gerätes und über zusätzliche Gebrauchseigenschaften. Einteilung von A++, A+, A bis G, wobei A++ die beste Klasse darstellt und G die schlechteste. Bedenkt man die langjährige Nutzungsdauer der Geräte, bedeutet ein erhöhter Energieverbrauch auch höhere Unterhaltskosten, die sich im Laufe der Jahre zu einer beachtlichen Summe ansammeln können. Kauft man ein Gerät mit der Effizienzklasse A++ - entscheidet man sich für ein Produkt mit niedrigeren laufenden Kosten.

Entfeuchtung
Entfeuchtung, Luftentfeuchtung, Luftentfeuchter, Klimagerät
Kalte Luft kann weniger Feuchtigkeit aufnehmen als warme. Wenn die Klimaanlage also die Raumluft abkühlt, reduziert sich automatisch die Luftfeuchtigkeit. Das ist besonders bei schwülem Sommerwetter äußerst angenehm.

Filter und Filtertechnik
Filter Klimagerät, Wärmepumpe, Klimasystem, Klimaanlage
Die innovative Filtertechnologie von Hitachi sorgt für wirklich frische Luft. Filtereinheiten aus Edelstahl oder Titan sind äußerst hygienisch, wieder verwendbar und leicht zu reinigen. Nano-Titanfilter reinigen die Luft sogar von Krankheitserregern, Pollen sowie Staub und beseitigen Gerüche. So entsteht ein gesundes Wohlfühlklima.

Hygrothermometer
Ein Gerät zur ständigen Messung der wichtigsten Raumklimaparameter: Temperatur und relativen Luftfeuchtigkeit. Zu hohe Luftfeuchtigkeit begünstigt Schimmelbildung und kann Schäden im Gebäude verursachen. Zu niedrige Luftfeuchtigkeit ist ungesund für Lunge und Atmung. Mit einem Hygrometer überwachen Sie Ihr Raumklima und können schnell Gegenmaßnahmen bei Abweichungen von vom Normalzustand treffen. Das ideale Raumklima liegt bei einer Raumtemperatur von z.B. 25°C bei  50% - 55% relativen Luftfeuchtigkeit. Es ist ein gutes Hilfsmittel, um durch richtiges Heizen und Lüften während der Heizperiode ein behagliches und gesundes Wohnklima herzustellen und zugleich Heizkosten zu sparen.

Invertertechnik
Inverter-Technik, Inverter-klimageraet
Hitachi hat als einer der ersten Hersteller Gleichstrom-Inverter benutzt. Damit lässt sich die Leistung von Klimaanlagen besonders präzise regeln. Entsprechend der Anforderung im Raum wird die Kälteleistung und somit auch der Stromverbrauch angepasst. Der Effekt: Geräte mit Inverter-Technologie laufen leiser, sparen bis zu 30 % Energie und halten wesentlich länger.

Ionisierung
Filter in einem Klimagerät, Filtertechnologie
Ein Wasserdampf-Ionisierer, wie ihn z. B. die Hitachi SX Premium besitzt, produziert ultrafeinen Wasserdampf mit negativ geladenen Ionen. Dieser verteilt sich mit der aus dem Gerät austretenden Luft im gesamten Raum. Positiv geladene Partikel wie Staub oder Gerüche verbinden sich mit den negativen Ionen aus dem Wasserdampf und werden zum Gerät zurückgeführt. Durch die hochmoderne Filteranlage verbleiben die eingefangenen Partikel im Innern des Gerätes und gelangen nicht in den Raum zurück. So entsteht besonders allergenarme und saubere Luft, frei von unangenehmen Gerüchen.

Klimagerät, Kältekreislauf und Kältemittel
Funktionsweise Klimagerät: Wie funktioniert ein Klimagerät
Im Kältekreislauf einer Klimaanlage stellt das Kältemittel sozusagen das Transportmittel dar, um Wärmeenergie zu befördern. Dazu wird das gasförmige Kältemittel vom Kompressor des Außengeräts zunächst stark verdichtet. Im Wärmetauscher des Außengeräts gibt das Kältemittel überschüssige Wärme in die Umgebung ab und verflüssigt sich dadurch. Das flüssige Kältemittel wird nun nach innen transportiert. Dort vermindert ein sogenanntes Expansionsventil den Druck, so dass das Kältemittel im Wärmetauscher des Innengerätes verdampfen kann. Die nötige Energie dazu wird der Raumluft entzogen – die Klimaanlage kühlt. Das gasförmige Kältemittel wird im Kompressor wieder verdichtet und der Kreislauf beginnt aufs Neue. Soll die Klimaanlage heizen statt kühlen, kehrt sich dieser Kreislauf einfach um.

Hitachi war einer der ersten Vorreiter in Sachen Umweltschutz und verwendet ausschließlich das Kältemittel R410A. Es ist FCKW-frei und im Vergleich zu älteren Kältemitteln hocheffizient – das senkt den Stromverbrauch, spart Kosten und reduziert Emissionen.

Kälteleistung
Dieser Wert (kW) gibt die Leistungsfähigkeit einer Klimaanlage im Kühlbetrieb an. Hier gilt: Mehr ist nicht unbedingt besser. Bei der Auswahl der richtigen Klimaanlage kommt es nicht nur auf das richtige Verhältnis von Raumgröße zu Kälteleistung an, sondern auch auf viele zusätzliche Faktoren. Anzahl und Größe der Fenster, Dicke der Mauern, Geräte und Personen im Raum, zusätzliche Wärmequellen – all das spielt in der Klimaplanung eine entscheidende Rolle. Ihr Hitachi- Fachpartner findet für Sie eine optimale Lösung, die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist und so wirtschaftlich wie möglich arbeitet.

PAM - Steuerungssystem
Das Hitachi PAM-(Power Active Module) - Steuerungssystem spiegelt die Puls-Wellenform des Stroms wider, um Verzerrungen zu vermeiden. Dadurch wird ein Leistungsfaktor von fast 100 % zur Verbesserung der Leistungseffizienz erreicht. Das technisch fortschrittliche Gerät findet in allen Hitachi Mono-/MultiZone-Produkten Anwendung, damit Sie Ihre Umgebung komfortabler und energiesparender klimatisieren können. Sparsamer Verbrauch und eine minimierte Verlustleistung von weniger als 1% stellen sicher, dass die PAM-Modelle mit einem COP von bis zu 6,13 arbeiten.

Schalldruckpegel
Der Schalldruckpegel wird in Dezibel gemessen (dB(A)). Er zeigt an, wie intensiv das Betriebsgeräusch Ihrer Hitachi-Klimaanlage hörbar ist. Gemessen wird in einem schalltoten Raum mit defi­niertem Abstand. Die leiseste Klimaanlage von Hitachi ist so leise wie Ihr Atemgeräusch.
Geräuschpegel einer Klimaanlage: Wie laut ist ein Klimagerät?
Split-Systeme
Hitachi-Raumklimageräte bestehen jeweils aus einer separaten Außeneinheit und einer Inneneinheit (Single-Split). Dagegen können Sie bei Multi-Split-Geräten mit einer Außeneinheit mehrere, ganz unterschiedliche Räume temperieren. Und das mit bis zu sechs verschiedenen Innengeräten aus dem Hitachi MultiZone-System.

Wärmepumpe
Funktionsweise der Wärmepumpe, Funktionsweise Klimagerät
So nennt man es, wenn der Kältekreislauf auch "umgekehrt" funktioniert. Dadurch ist die Klimaanlage oftmals effizienter als manch eine herkömmliche Heizung. Deshalb kann die Klimaanlage im Sommer kühlen und zusätzlich im Winter die Wohnung (mit-)heizen. Das Kältemittel entzieht dabei der Außenluft Wärme und "pumpt" sie gewissermaßen nach innen. Und das klappt sogar noch bei -15 °C. Dadurch ist sie häufig effizienter als manch eine herkömmliche Heizung.

 

 
   Hans Kaut GmbH & Co, Klimageräte & Wärmepumpen © 2010 • 42279 Wuppertal • Hölker Feld 6-8 • Tel. (02 02) 69 88 45 0 • Fax (02 02) 69 88 45 225 • mail@kaut.de